Home

Schlechte Aussichten für Karius und Baktus

Montag, 6. Oktober 2008 | Autor:

Künftig soll es eine bessere Versorgung für Kinder mit Kariesproblemen geben. Es ist geplant, dass Zahnärzte die betroffenen Sprösslinge vermehrt zu Hause aufsuchen. Laut der Deutschen Gesellschaft für Zahnheilkunde liegt die Notwendigkeit für dieses Vorhaben hauptsächlich in sozialschwachen Familien. In der Region Hamburg gehören 10 – 15 % der Kinder bis 6 Jahre zu der Karies-Risikogruppe.
Also liebe Kinder, wenn ihr nicht wollt, dass der Onkel Zahndoktor vor eurer Haustür steht um eure Untermieter Karius und Baktus zu verjagen, esst weniger Süßigkeiten und putzt regelmäßig eure Zähne :-).

Die Zahnfee und der Kroko zeigen euch hier wie richtiges Zähneputzen funktioniert.

Ähnliche Artikel:

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Krankenpflege Allgemein

Diesen Beitrag kommentieren.

2 Kommentare

  1. 1
    Sünje Kulstrunk 

    Sehr geehrte Damen und Herren!

    Wo kann ich kostenlose Unterlagen und Infprmationen von Karius und Baktus erhalten?

    Adresse:

    Sünje Kulstrunk
    Lütt Westen 2
    25779 Kleve

    Vielen Dank für ihre Bemühungen!

  2. 2
    Pflasti 

    Hallo Sünje!

    Vielleicht hilft dir das weiter:

    http://www.wdr.de/themen/wissen/1/kleine_anfrage/antworten/karius_baktus.jhtml

    http://www.dailymotion.com/video/xbdk4_karius-und-baktus_life

    Viele Grüße

    Pflasti

Kommentar abgeben