Ratten-Alarm in englischen Krankenhäusern

Britische Patienten werden nicht nur von schnarchenden Mitpatienten belästigt, sondern auch von Ratten, Kakerlaken, Maden, Mäusen, Ameisen und Wespen.In den vergangenen zwei Jahren wurden fast 20000 Fälle von Ungezieferbefall gemeldet. Es ist inzwischen so weit fortgeschritten, dass 70% der Krankenhäuser seit Januar 2006 50 Mal den Kammerjäger einschalten mussten. Zu diesen Ergebnissen ist man bei einer Befragung der oppositionellen Konservativen Partei gekommen. Von den 127 befragten Kliniken gaben fast alle zu Probleme mit Schädlingen zu haben. Die „Sun“ berichtete, Experten fürchten gesundheitliche Schäden für Patienten. Wären die Krankenhäuser Restaurants müssten sie dirngend geschlossen werden.
Ursache für diese Ungezieferplage ist ohne Zweifel mangelnde Hygiene!
Das muss man sich mal vorstellen: Ratten auf einer Entbindungsstation oder Insekten im OP! Ich bin mal wieder sprachlos!

Ähnliche Artikel:

1 Gedanke zu „Ratten-Alarm in englischen Krankenhäusern“

  1. Also das ist ja wohl mal bäh hoch zehn.Und da sprechen die wirklich noch von Hygiene?!Kann ja wohl nicht sein.Aber ich glaube die Hygienestandarts in GB,auch im häuslichem Umfeld,sind mit den deutschen nicht gleich zu setzen.Ohne jemanden anzugreifen.Aber das hab ich mit eigenen Augen gesehen.Gut das ich im Urlaub keine Klinik besichtigt habe!

Schreibe einen Kommentar