Neues vom DocCheck Campus

Dass mir manche Beiträge des DocCheck Campus und zwar besonders aus dem Bereich „Pflegepraktikum“  ein Dorn im Auge sind, dürfte inzwischen bekannt sein. Irgendwie finde ich immer etwas, das mich enorm stört und zum Kopfschütteln treibt. So auch vor einigen Tagen wieder.

Lest euch bitte den Beitrag/Antwort Nr. 6 (bert) durch. Ich finde es mal wieder schrecklich mit welch einer Einstellung dieser junge Mann an seinen zukünftigen Beruf rangeht. Außerdem hätte er (bert) sich nicht so sehr um die reizenden 17jährigen Mädels gekümmert, dann wäre ihm evtl. auch aufgefallen, dass besonders in diesem Bereich sehr oft alte Damen mit Schenkelhalsfrakturen, denen man auch des öfteren den Popo abwischen muss, behandelt werden. Von wegen junge Patienten, da lach ich nur! Irgendwie scheint bert in seinem Praktikum wahnsinnig viel verpasst zu haben. Ich finde er ist der geborene Schönheitschirurg, der sich seine Patienten natürlich aussucht und nach den Kriterien: Aussehen, Alter, körperliche Verfassung seine Auswahl trifft. Oh Gott, solche Mediziner werden später mal behandeln! Ich habe Angst bei diesem Gedanken!

Ähnliche Artikel:

3 Gedanken zu „Neues vom DocCheck Campus“

  1. Ganz objektiv und die nackten Zahlen betrachtend hat bert aber recht, älter und kränker sind die Patienten wirklich meist auf der Inneren und wenn man in einem handelsüblichen Grund- und Regelversorgungshaus einen Jungen Menschen trifft, dann zu >80% Chirurgisch oder Unfallchirurgisch.

    Und bert ist irgendwie wahrscheinlich so Anfang 20 und Hormonell ein wenig fehlgesteuert…

    Und zum Thema „Solche Mediziner…“

    Ich hab auch schon „solche“ Schwestern/Pfleger kennengelernt, hier von tragischen Einschicksalen den Untergang des Abendlandes abzuleiten bringt doch nix.

    Schatten und Licht hast Du überall.

Schreibe einen Kommentar