Home

Archiv für die Kategorie » Krankenpflege Allgemein «

Methadon – Alte, neue Waffe gegen Krebs

Sonntag, 30. Juli 2017 | Autor:

Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man eigentlich behaupten, ein Mittel gegen Krebs gefunden zu haben. Viele positive Krankheitsverläufe sprechen mittlerweile deutlich dafür, dass Methadon Krebspatienten mehr Lebensstandard bieten kann und sogar einige Tumore vollständig ausrotten, dennoch ist dieses Medikament als Krebstherapeutikum nicht zugelassen.

Methadon ist seit den 70er Jahren als Drogenersatz für Heroin bekannt. Was man jahrelang nicht wußte, ist die Tatsache, dass Methadon nebenbei die Eigenschaft hat, Krebszellen abzutöten. Dies fand bereits 2007 die Ulmer Chemikerin Dr. Friesen heraus, als sie in der Rechtsmedizin die Wirkung von Drogen auf Krebszellen erforschte. Sie wiederholte ihre Beobachtungen immer wieder und kam jedes Mal zu demselben Ergebnis: Methadon kann besonders während einer Chemotherapie Tumorzellen zerstören. Chemotherapeutika prallen oft an der Tumorzelle ab und haben keine Wirkung. Da Methadon den Widerstand der Tumorzelle brechen kann, kann man die Chemowirkung verbessern. Methadon heftet sich an die Tumorzelle, macht weitere Schleusen auf, sodass das Chemotherapeutikum in die Tumorzelle eindringen kann und sie zerstört. weiter…

Thema: Krankenpflege Allgemein | 2 Kommentare

24 Stundenpflege zu Hause

Mittwoch, 5. Juli 2017 | Autor:

Altes Paar sitzt auf der BankDer heutige Lebensstandard bringt wie selbstverständlich mit sich, dass die Menschen wesentlich älter werden als zu früheren Zeiten. Durch diesen Wandel können im Alter jedoch auch Probleme entstehen, wenn es um das Thema Pflege im Alter geht. Oftmals sind die Angehörigen der pflegebedürftigen Person überfordert oder stoßen allgemein an Ihre Grenzen, wenn es darum geht zu entscheiden, welche Art der Pflege für den Betroffenen in Frage kommt. Viele Angehörige möchten, dass die zu pflegende Person weiterhin zu Hause umsorgt wird, damit der Pflegebedürftige nicht aus seinem gewohnten Umfeld gerissen wird. Es gibt seit Jahren unzählige Pflegedienste, jedoch reichen die Leistungen oftmals nicht aus, um die betroffene Person umfassend zu pflegen und die Bedürfnisse zu erfüllen. weiter…

Thema: Gesundheit, Krankenpflege Allgemein | Ein Kommentar

Reflux: Therapieoptionen einer Volkskrankheit

Freitag, 16. Juni 2017 | Autor:

Sodbrennen ist ein Gefühl, welches viele Deutsche kennen. Es wird verursacht durch Mageninhalte, welche in die Speiseröhre zurückfließen und dort Entzündungen auslösen. Insbesondere ältere und bettlägerige Menschen sind oft betroffen. Reflux tritt im Liegen häufiger auf, da die Schwerkraft in dieser Position nicht für einen arbeitet.

Gegen Sodbrennen werden meist Protonenpumpenhemmer verordnet. Diese haben ihre Bezeichnung daher, dass sie die Aktivität der Pumpen verringern, welche Säure in den Magen befördern. Durch die geringere Säureproduktion wird zwar der Reflux selbst nicht verringert, allerdings lassen die Symptome nach, da die Speiseröhre weniger gereizt wird.  weiter…

Thema: Gesundheit, Krankenpflege Allgemein | Beitrag kommentieren

Danke „Lady with the Lamp“

Freitag, 12. Mai 2017 | Autor:

Wie jedes Jahr seit 1967 feiern wir heute am 12. Mai den internationalen Tag der Pflege.

Dieser Tag wird in erster Linie zu Ehren von Florence Nightingale, die am 12. Mai 1820 in Florenz geboren und nach ihrem Geburtsort benannt wurde. Die aus einer wohlhabenden britischen Familie stammende Florence erkannte schon sehr bald, dass der Sinn ihres Lebens in der Versorgung von Kranken, Sterbenden und verwundeten Soldaten lag. Gegen den Willen ihrer Eltern, erlernte Florence Nightingale in Kaiserswerth an der Pflegeakademie des Pfarrer Theodor Fliedner die Krankenpflege. Es war ihr schon sehr bald klar, dass viel Reformen nötig sind, um die Versorgung und Gesundheitsfürsorge der Armen zu verbessern. weiter…

Thema: Krankenpflege Allgemein | Beitrag kommentieren

Aus drei wurden fünf – Pflegereform

Donnerstag, 4. Mai 2017 | Autor:

Die jüngste Pflegereform ist nun mittlerweile etwa 100 Tage alt und zeigt die ersten Auswirkungen.
Der Begriff der Pflegebedürftigkeit wird seit 1. Januar 2017 neu definiert. Die Pflegebedürftigen werden nicht mehr in drei Pflegestufen, sondern in fünf Pflegegrade eingeteilt.

Der bisher nach Pflegeminuten ermittelte Pflegeaufwand gehört der Vergangenheit an. Neben den bisher entscheidenden körperlichen Einschränkungen werden seit Januar 2017 auch geistige und seelische Beeinträchtigungen berücksichtigt. Von dieser Neuregelung profitieren hauptsächlich Menschen mit Demenz.
Für die Erhebung des Pflegegrades werden insgesamt sechs Lebensbereiche beäugt, die unterschiedlich gewichtet in das Endergebnis der Pflegebegutachtung einfließen. Dazu gehören:

  •  Mobilität (10 Prozent)
  • Verhaltensweisen und psychische Problemlagen und
  • kognitive und kommunikative Fähigkeiten (beide Lebensbereiche zusammen 15 Prozent)
  • die Selbstversorgung (40 Prozent)
  • die Bewältigung von krankheits- oder therapiebedingten Anforderungen und ihr selbstständiger Umgang mit ihnen sowie mit Belastungen (20 Prozent) sowie
  • die Gestaltung des Alltagslebens und sozialer Kontakte (15 Prozent).

Im ersten Quartal nach der Pflegereform wurden deutschlandweit bei 80 000 Menschen Leistungen von der Pflegekasse bewilligt. Nach dem alten Gesetz hätten sie nichts bekommen. Insgesamt geht der MDK für das Jahr 2017 von etwa 200000 zusätzlichen Personen im Pflegesystem.

Die fünf Pflegegrade und die dazugehörigen Leistungen seit 1. Januar 2017:

Pflegegrad  1 2 3 4 5
Pflegegeld              –        316 €        545 €        728 €       901 €
Pflegesachleistungen              –        689 €       1289 €       1612 €       1995 €
Tages-/Nachtpflege              –        689 €       1298 €       1612 €       1995 €
Stationäre Pflege        125 €        770 €       1262 €       1775 €       2005 €
Entlasungspflege        125 €        125 €        125 €        125 €        125 €

 

Wie bei jeder Reform gibt es leider auch bei der Pflegereform Verlierer. Für Menschen mit ausschließlich körperlichen Einschränkungen ist es nun sehr schwer, die Voraussetzungen für einen hohen Pflegegrad zu erfüllen. Außerdem sinkt in den niedrigen Pflegegraden der Zuschuss für die stationäre Versorgung.

Quelle: MDK, Spiegel Online, Main Post

Thema: Krankenpflege Allgemein | Beitrag kommentieren

Online-Anbieter als Alternative für Pflegekräfte

Donnerstag, 1. September 2016 | Autor:

Selbständigkeit Pflegekräfte

Bildquelle: Pixabay Lizenz: Creative Commons CC0

Pflegekräfte sind eine der Berufsgruppen mit den höchsten Raten an Burnout und Depression in Deutschland. Gut ausgebildete Pflegefachkräfte wechseln Ihren Beruf im Schnitt nach nur 10 Jahren weil Sie sich entweder physisch oder emotional eine Entlastung wünschen. Mit den Herausforderungen, die auf das Gesundheitssystem in den nächsten Jahren zukommen, kann das nur noch schlimmer werden. Es werden dringend Alternativen benötigt, um die derzeitigen strukturellen Probleme aufzubrechen. weiter…

Thema: Krankenpflege Allgemein | 2 Kommentare

Berufsbild eines Gesundheits- und Krankenpflegers

Samstag, 21. November 2015 | Autor:

krankenschwesterWas sind die Aufgaben eines Gesundheits- und Krankenpflegers?

Ein Gesundheits- und Krankenpfleger ist zuständig für die Versorgung, Pflege und Überwachung der Patienten. Die Arbeit wird entweder in Krankenhäusern, Altenheimen oder ambulanten Einrichtungen verrichtet. Krankenschwestern steuern nicht nur zur raschen Gesundung des Patienten bei, sie sind auch ein wichtiger Ansprechpartner und oft eine moralische Unterstützung für den Kranken und dessen Angehörige. Pfleger fungieren als wichtigstes Bindeglied zwischen Patient, Ärzten und Angehörigen.  weiter…

Thema: Ausbildung, Krankenpflege Allgemein | 3 Kommentare

24 Stunden Pflege Zuhause

Freitag, 25. September 2015 | Autor:

In der Regel wollen Angehörige für Ihre Angehörigen nur das Beste. Oft ist es allerdings gar nicht so klar, welche Pflege- und Versorgungsform für einen Menschen die beste ist. Meistens geht es bei Pflegebedürftigkeit um die Abwägung zwischen einem Pflegeheim oder die Versorgung durch eine 24 Stunden Pflege Zuhause. Die Vor- und Nachteile einer 24 Stunden Betreuung durch oftmals osteuropäische Pflegerinnen sollen in diesem Artikel dargestellt werden. weiter…

Thema: Krankenpflege Allgemein | Ein Kommentar

Abnehmen – 7 einfache Tipps

Freitag, 9. Januar 2015 | Autor:

[Sponsored Post] Jede Frau träumt von schlanker und eleganter Figur, flachem und schönem Bauch. Um dies zu erreichen, können auch Mittel der Volksheilkunde helfen. Die mit dem Übergewicht verbundenen Probleme sind seit langem bekannt und es gibt auch viele Methoden sie zu bekämpfen. Neben verschiedenen Diäten, neuen Arzneimitteln und physischen Übungen gibt es auch genug Hausmittel, mit deren Hilfe man die überflüssigen Fettablagerungen am Bauch bekämpfen kann. weiter…

Thema: Gesundheit, Krankenpflege Allgemein | 15 Kommentare

Frohe Weihnachten

Mittwoch, 24. Dezember 2014 | Autor:

Frohe Weihnachten und guten Rutsch ins Neue Jahr!

Allen, die an den Feiertagen arbeiten müssen, wünschen wir frohes Schaffen und ruhige Dienste.

Pflasti und das Krankenschwester-Blog-Team

Engel

Thema: Krankenpflege Allgemein | Ein Kommentar