Welche Medikamente darf ich im Internet kaufen?

Das Internet hat sich zu einem Parallelmarktplatz entwickelt, auf dem im Prinzip die gleichen Waren wie auf „realen“ Märkten bzw. in Ladengeschäften gekauft werden können, nur in vielen Fällen zu viel günstigeren Preisen. Dieses Phänomen ist vor allem im Bereich der pharmazeutischen Artikel zu beobachten, so dass dort ein für den Kunden sehr vorteilhafter Konkurrenzkampf entstanden ist. Zu dem günstigen Status hat zudem die Aufhebung der Preisbindung im Jahr 2004 beigetragen. Zuvor kosteten Medikamente immer und überall gleich viel, waren die berüchtigten „Apothekerpreise“ überall gleich hoch.

Diese Aufhebung und das Aufkommen neuer Vertriebsformen haben dazu geführt, dass immer mehr Kunden in einer online Apotheke kaufen. Dies ist in mehrfacher Hinsicht ein Gewinn. Die Medikamente, die man dort kauft, entsprechen denen einer niedergelassenen Apotheke, denn eine solche ist nach deutschem Recht immer erforderlich, um eine Online Apotheke eröffnen zu dürfen. Somit ist im Grunde alles wie bei den Apotheken in der Nähe, nur mit einigen Vorteilen. Die Auswahl ist bei der Online-Apotheke deutlich größer, da die Lagerkapazitäten den Einkauf von mehr Ware zulassen.

Die Einkaufsbedingungen sind bei den „Großen“ darüber hinaus auch günstiger, denn sie nehmen Waren in größeren Mengen ab, zu besseren Preisen, die sie an die Kunden weiter geben können. Die Beratung, die man aus der niedergelassenen Apotheke gewohnt ist, ist online ebenso zu erhalten. Man kann als Kunde eine Mail schicken oder sich direkt mit Fragen an eine Hotline wenden, an deren Ende Fachpersonal alle Fragen beantwortet.

Die „Öffnungszeiten“, unter denen man jemanden erreichen kann, sind länger als bei den niedergelassenen Apotheken, auch das ein Plus. Insgesamt kann man sagen, dass hier alles an Medikamenten gekauft werden kann und auch darf, was man in den „normalen“ Apotheken auch bekommt: sämtliche rezeptfreien, apothekenpflichtigen Medikamente sowie nicht-apothekenpflichtige Medikamente. Medikamente auf Rezept werden versandt, wenn man das Rezept beifügt, also ist auch hier kein Unterschied zu sehen. Die Preise, das größere Angebot, Beratung auch abends, all dies spricht für eine Online-Apotheke.

Ähnliche Artikel:

Ein Gedanke zu „Welche Medikamente darf ich im Internet kaufen?“

Schreibe einen Kommentar