Mit Treppenlifte zu einem unabhängigen und leichterem Alltag

Viele Menschen haben im Alter mit Gelenkschmerzen zu kämpfen. Nicht selten wird das Treppensteigen im eigenen Haus dann zur Qual, so dass die obere Etage nur noch selten genutzt wird. Die meisten Senioren und ihre Angehörigen denken dann an einen Umzug in eine Wohnung im Erdgeschoss oder gar in ein Heim.

Damit verlieren die Menschen nicht nur ihre Unabhängigkeit, sondern zumeist auch ein großes Stück ihrer bisherigen Lebensqualität und Würde. Natürlich möchten auch ältere oder behinderte Menschen ihr Lebe in der gewohnten Umgebung verbringen, möglichst lange selbständig bleiben und ihre Mobilität bewahren. Helfen kann hier ein Treppenlift, der in fast jeder Wohnsituation zum Einsatz kommen und mit dem fast jede Stufe genommen werden kann. Das Sortiment der Anbieter für Treppenlifte reicht dabei von Sitzliften mit Arm- und Rückenlehnen, über Plattformlifte und Hublifte für Rollstuhlfahrer, Treppenraupen und Treppensteigern bis hin zu einem komfortablen Aufzug.

Treppenlift – Zuschuss von der Pflegeversicherung

Da Treppenlifte in Deutschland für die Gesetzliche Krankenversicherung nicht leistungspflichtig sind, müssen die Kosten für einen Treppenlift häufig selber übernommen werden. Unter bestimmten Voraussetzungen gewährt die Pflegeversicherung der Krankenkasse jedoch einen Zuschuss.

Das ist dann der Fall, wenn der Patient in eine Pflegestufe eingestuft wurde. Voraussetzung ist mindestens Pflegestufe 1. Es besteht allerdings kein Rechtsanspruch auf einen Zuschuss durch die Pflegeversicherung. Ein Treppenlift wird jedoch erfahrungsgemäß in den meisten Fällen mit bis zu 2.557 Euro von der Pflegeversicherung gefördert.

Treppenlifte – maßgeschneiderte Lösungen

Natürlich ist die Anschaffung eines Treppenliftes ohne eine Pflegestufe ein recht teures Unterfangen. Allerdings gibt es in diesem Fall verschiedene attraktive Mietmodelle, die den Erwerb eines Treppenliftes für Jedermann möglich machen. Bei einer Miete profitiert der Kunde von den relativ geringen monatlichen Raten, ohne auf die regelmäßige Wartung und den umfassenden Reparaturservice für den Treppenlift verzichten zu müssen.

Zudem sind auch kurze Mietdauern möglich, die sich dann anbieten, wenn der Betroffene nur vorübergehend einen Treppenlift braucht. Auch für sämtliche bauliche Situationen gibt es zahlreiche maßgeschneiderte Lösung für einen Treppenlift. Treppenlifte können von den Spezialisten nachträglich selbst in die engsten und schmalsten Treppen eingebaut werden.

Ähnliche Artikel:

7 Gedanken zu „Mit Treppenlifte zu einem unabhängigen und leichterem Alltag“

  1. Ich suche gerade einen Treppenlift für meine Eltern. Mein Vater hat einen Hüftprothese und kann kaum noch laufen. Dabei besitzen sie ein Haus mit zwei Stockwerken und wollen dieses auf keinen Fall aufgeben. Bisher bin ich auf der-treppenlift.de gelandet. Dort gibt es auch Mietmodelle. Das ist schonmal eine finanzielle Erleichterung. Aber kennen sie noch andere Angebotsseiten?

    Gruß Christian

  2. Schöner Beitrag, gut recherchiert. Um die Anschaffungskosten eines Treppenliftes zu reduzieren, gibte es auch die Möglichkeit einen gebrauchten Treppenlift zu erwerben. Manche Firmen vertreiben nicht nur gebrauchte und auf Sicherheit geprüfte Fahreinheiten sondern auch gebrauchte und überarbeitete Fahrschienen, auch für Kurvenlifte. Diese gebrauchten Treppenlifte werden von manchen Firmen auch zur Miete oder zum Mietkauf angeboten.

Schreibe einen Kommentar