Einmonatsspritze lässt Zucker schmelzen

Erfreuliche Nachrichten für Typ-II-Diabetiker! Der Zwischenstand von Nachfolgestudien lässt auf eine Einmonatsspritze gegen Diabetes hoffen. Bereits im April 2007 hat eine Forschungsgruppe der Universität Zürich und des Universitätsspitals Zürich nachgewiesen, dass das Molekül Interleukin-1beta für die fehlende Insulinprodunktion bei Typ-II-Diabetes von großer Bedeutung ist.
40 betroffene Patientinnen und Patienten erhielten im Rahmen von 2 Studien in Zürich und in den USA einen neu entwickelten Blocker des Interleukin-1beta. Die Ergebnisse waren überragend; eine einzige Spritze hat ausgereicht, damit sich der Blutzucker während eines Monats verbesserte. Die Insulinproduktion ist deutlich gestiegen. Somit steht schon fest, dass das Fortschreiten des Typ-II-Diabetes gebremst werden kann. Ab wann dieser geniale Blocker offiziell eingesetzt werden darf ist noch unklar.

Ähnliche Artikel:

2 Gedanken zu „Einmonatsspritze lässt Zucker schmelzen“

  1. Besser gefragt wann wird es eingesetzt? Die Idee ist toll und für viele Menschen eine Lösung, aber naja .. bis es auch in gebraucht wird .. Grüsse

Schreibe einen Kommentar