IPod zu gewinnen!

Auch wenn es etwas „Offtopic“ ist: Ich schreibe im Moment an meiner Abschlussarbeit und benötige im Rahmen dieser eure Unterstützung. Es wäre super, wenn Ihr an der Umfrage zum Thema “Micropayment” teilnehmen könntet. Alles weitere erfahrt Ihr auf meiner Mikrozahlungsseite.

Als Hauptgewinn, welcher unter allen Teilnehmen (deren Einverständnis ich habe) verlost wird, gibt es einen nagelneuen iPod-Shuffle. Ich werde den tollen MP3-Player von Apple erst dann bestellen, wenn der Gewinner feststeht, damit die Farbe noch ausgewählt werden kann.

Ich hoffe auf rege Teilnahmen und wünsche allen einen guten Rutsch ins neue Jahr 2009!

Frohe Weihnachten!

Auch wenn es mit der weißen Weihnacht wieder einmal nicht geklappt hat, und mittlerweile Weihnachtsgrüße auch per YouTube-Video versandt werden, wie z.B. hier, wünscht der Krankenschwester-Blog allen ein frohes, besinnliches und vor allem streßfreies Weihnachtsfest.

Hier noch ein kleines Weihnachtsgedicht:

Ladislaus und Annabella
von James Krüss (1926)

In der Ecke eines Fensters
Unten rechts im Warenhaus,
Sitzt die Puppe Annabella
Mit dem Bären Ladislaus.

WeiterlesenFrohe Weihnachten!

Das Krankenpflegeexamen

Aufgrund des folgender Gästebucheintrags wollte ich nun doch einmal recherchieren was denn dran ist an dem Namen des Krankenpflegeexamens. Hier erst noch einmal der Gästebucheintrag von Paul:

locker bleiben! es gibt übrigens kein examen in pflege. is ja nur ne ausbildung. –> nich übertreiben! bye bye

Paul liegt da leider nicht ganz richtig. Es ist korrekt, dass es in der Pflege kein Staatsexamen gibt, da die Examensprüfung nicht von staatlicher Stelle initiiert wird, jedoch handelt es sich bei einem Examen auch nur um eine schriftliche Abprüfung des Kenntnisstandes. Dieser Kenntnisstand kann auch im Rahmen des staatlichen Examens zur Gesundheits- und Krankenpfleger/In abgefragt werden.

Insofern hat Paul natürlich unrecht. Nachzulesen gibt es das Gesagte in Wikipedia.

Ich frage mich dennoch was dieser Beitrag von Paul im Gästebucheintrag zu suchen hat. Was wollte uns Paul mit der Äußerung es sei „nur“ eine Ausbildung sagen?

In der Schweiz arbeiten? Swiss Fusion hilft!

Gerne komme ich der Bitte eines Schweizer Unternehmens nach und Stelle deren Artikel hier auf meinem Blog für euch bereit:

Im Schweizer Gesundheitswesen arbeiten je nach Kanton ca. 30-40% ausländische Mitarbeiter. Die Schweiz ist ein multikulturelles und mehrsprachiges Land. Die deutschsprachigen Kantone bilden jedoch die Mehrheit.

Die Attraktivität der Schweiz zeichnet sich für deutsche Arbeitnehmer, neben guter Lebensqualität und gutem Gehalt, durch einen höheren Personalschlüssel und zahlreichen Möglichkeiten für Fort-und Weiterbildungen aus. Die Medizin erfordert immer mehr spezialisierte und nicht immer verfügbare Mitarbeiter auf dem Schweizer Arbeitsmarkt.

WeiterlesenIn der Schweiz arbeiten? Swiss Fusion hilft!