Arztbesuch mit Folgen

Mindestens 12 Menschen aus der Region Goslar haben sich bei ihrem Arzt mit Hepatits C angesteckt. Weitere 2000 Patienten aus dieser Praxis stehen unter Verdacht sich ebenfalls infiziert zu haben und wurden daher zu einem Test auf die gefährliche Viruserkrankung aufgerufen.
Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den vermutlich fahrlässig handelnden Arzt. Die Ermittler haben vor drei Wochen bei einer Durchsuchung der Praxis mögliches Beweismaterial sichergestellt. Ein Patient, der eine Desensibilisierung durchführen ließ und dann an Hepatitis erkrankte, hat durch seinen Anwalt eine Strafanzeige stellen lassen.
Man wurde durch vermehrte Hepatitis-Meldungen beim Gesundheitsamt aus ein und derselben Praxis auf den wahrscheinlich unhygienisch arbeitenden Arzt und sein Team aufmerksam.
Momentan werden die  Blutproben der 12 bisher bekannten Hepatitis-Infizierten auf einen möglichen gemeinsamen Ursprung untersucht. Mit ersten Resultaten ist Mitte Oktober zu rechnen. Die Arztpraxis ist weiterhin in Betrieb.

Ähnliche Artikel:

1 Gedanke zu „Arztbesuch mit Folgen“

  1. Schade, dass noch keine Impfung gegen Hepatitis C existiert. Ich habe auch eine Website erstellt zum Thema Hep. Impfung.

Schreibe einen Kommentar