Note „MANGELHAFT“ für Butter

Quelle: Bernd Sterzel / Pixelio
Quelle: Bernd Sterzel / Pixelio

Jeder Bundesbürger ißt jährlich 6 kg Butter. Die Stiftung Warentest hat das beliebte Streichfett nun genauer unter die Lupe genommen und erschreckendes festgestellt. Bei der Untersuchung wurden 33 verschiedene Butter ohne Salz getestet und jede vierte Butter enthielt zu viele Keime. In sechs Produkten konnten sogar coliforme Keime nachgewiesen werden. Dies deutet auf unzureichende Hygiene bei der Herstellung. Weitere unerwünschte Bestandteile waren beispielsweise Pflanzenschutz- und Reinigungsmittel. Milchsäurebakterien, die für jede Butter nötig u. wichtig sind,  waren allerdings nicht immer enthalten. Acht der getesteten Butter erhielten die Note „mangelhaft“, es waren vier Bioprodukte darunter. Es wurde auch deutlich, dass der Preis nichts über die Qualität der Butter aussagt, „gute Butter“ gibt es bereits ab 87 Cent pro Stück.

Hier geht´s zum Test.

Ähnliche Artikel:

Schreibe einen Kommentar