Home

Beiträge vom » Juli, 2017 «

Pflastis Examensfragen

Sonntag, 30. Juli 2017 | Autor:

Geh aus der Prüfung ohne Schock, mit Pflastis Fragen aus dem Blog 🙂

FRAGE:
Eine Broteinheit entspricht:

a) 20 g Weißbrot und 50 g Äpfel

b) 40 g Weißbrot

c) 12 g Kohlenhydrate

d) 20 g Kohlenhydrate

e) 50 g Äpfel

f) 10 Eßlöffel Haferflocken

 

ANTWORT: weiter…

Thema: Examensfragen | Beitrag kommentieren

Methadon – Alte, neue Waffe gegen Krebs

Sonntag, 30. Juli 2017 | Autor:

Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man eigentlich behaupten, ein Mittel gegen Krebs gefunden zu haben. Viele positive Krankheitsverläufe sprechen mittlerweile deutlich dafür, dass Methadon Krebspatienten mehr Lebensstandard bieten kann und sogar einige Tumore vollständig ausrotten, dennoch ist dieses Medikament als Krebstherapeutikum nicht zugelassen.

Methadon ist seit den 70er Jahren als Drogenersatz für Heroin bekannt. Was man jahrelang nicht wußte, ist die Tatsache, dass Methadon nebenbei die Eigenschaft hat, Krebszellen abzutöten. Dies fand bereits 2007 die Ulmer Chemikerin Dr. Friesen heraus, als sie in der Rechtsmedizin die Wirkung von Drogen auf Krebszellen erforschte. Sie wiederholte ihre Beobachtungen immer wieder und kam jedes Mal zu demselben Ergebnis: Methadon kann besonders während einer Chemotherapie Tumorzellen zerstören. Chemotherapeutika prallen oft an der Tumorzelle ab und haben keine Wirkung. Da Methadon den Widerstand der Tumorzelle brechen kann, kann man die Chemowirkung verbessern. Methadon heftet sich an die Tumorzelle, macht weitere Schleusen auf, sodass das Chemotherapeutikum in die Tumorzelle eindringen kann und sie zerstört. weiter…

Thema: Krankenpflege Allgemein | Ein Kommentar

24 Stundenpflege zu Hause

Mittwoch, 5. Juli 2017 | Autor:

Altes Paar sitzt auf der BankDer heutige Lebensstandard bringt wie selbstverständlich mit sich, dass die Menschen wesentlich älter werden als zu früheren Zeiten. Durch diesen Wandel können im Alter jedoch auch Probleme entstehen, wenn es um das Thema Pflege im Alter geht. Oftmals sind die Angehörigen der pflegebedürftigen Person überfordert oder stoßen allgemein an Ihre Grenzen, wenn es darum geht zu entscheiden, welche Art der Pflege für den Betroffenen in Frage kommt. Viele Angehörige möchten, dass die zu pflegende Person weiterhin zu Hause umsorgt wird, damit der Pflegebedürftige nicht aus seinem gewohnten Umfeld gerissen wird. Es gibt seit Jahren unzählige Pflegedienste, jedoch reichen die Leistungen oftmals nicht aus, um die betroffene Person umfassend zu pflegen und die Bedürfnisse zu erfüllen. weiter…

Thema: Gesundheit, Krankenpflege Allgemein | Beitrag kommentieren