Home

Tag-Archiv für » Rückenschmerzen «

Den Rücken gesund halten: Die fünf besten Tipps

Freitag, 15. Januar 2016 | Autor:

Gesunder RückenEin gesunder Rücken ist belastbar und frei von Schmerzen. Zwei Drittel der Deutschen leiden jedoch gelegentlich unter Rückenbeschwerden. Auch junge Menschen sind zunehmend betroffen. Ein gesunder Rücken braucht vor allem viel Bewegung. Wie Sie Ihren Rücken gesund halten, erfahren Sie hier.

Der gesunde Rücken

Bewegungsmangel und langes Sitzen sind die Hauptgründe für die steigende Anzahl der Rückengeplagten. Viele Menschen sitzen den ganzen Tag: Im Bus, auf der Arbeit und abends auf dem Sofa. Darunter leidet der Rücken enorm. Evolutionär betrachtet ist der Mensch dafür gebaut, weite Strecken zu Fuß zurückzulegen und ständig in Bewegung zu bleiben. Der komplexe Aufbau des Rückens aus Gelenken und Knorpel braucht Bewegung und Stärkung, um gesund zu bleiben. Wenn die Rückenmuskulatur stabil ist, kann sie das Gewicht des Oberkörpers halten, Verspannungen treten gar nicht erst auf. Eine schwache Muskulatur verursacht hingegen Schmerzenweiter…

Thema: Gesundheit | 10 Kommentare

Die Entzündung des Ischiasnervs: Ursachen und Behandlung

Freitag, 10. Dezember 2010 | Autor:

Die Erkrankung des Ischiasnervs ist eine häufig auftretende Beschwerde. Meist tritt sie nach Frakturen auf, doch ist der sogenannte „Hexenschuss“ ebenfalls eine bekannte Auswirkung dieser Krankheit. Der Ischiasnerv ist der stärkste und längste Nerv des menschlichen Körpers. Er sitzt auf beiden Seiten der Gesäßmuskeln. Beginnend von den Sakralnerven läuft er verzweigt die Oberschenkel entlang in Richtung der Unterschenkel und den Füßen. Der Ischiasnerv ist bedeutsam für die Beweglichkeit und Empfindsamkeit der unteren Gliedmaßen.

Die schmerzhafte Entzündung des Ischiasnervs wird normalerweise durch eine Neuritis verursacht, aber auch ein Tumor oder die Entzündung von Knochen, Muskeln oder Sehnen kann die Ursache sein. Der Schmerz kann dabei derart schneidend sein, dass Sie die Schmerzen vom Darmbein bis zur Fußsohle haben. Es kann sogar zu einer Gehbehinderung kommen. Wird bei Ihnen die Ischias chronisch, dann empfinden Sie einen dumpfen Schmerz, der sich ausdehnt.

Wenn Sie an Ischias leiden, so müssen Sie mit Ihrem Arzt zunächst die Ursache am Ischiasnerv feststellen. Ist die Ursache ein Druck auf den Ischiasnerv, so hat die Beseitigung desselben Vorrang. Ist jedoch eine Entzündung die Ursache, so sollten Sie Bettruhe pflegen und schmerzstillende Mittel einnehmen. Auch eine Massage oder Akupunktur können hilfreich seins. Werden die Beschwerden chronisch, so empfiehlt sich die sogenannte physikalische Therapie. Allgemein ausgedrückt ist damit eine sinnvolle Bewegungstherapie gemeint, womit der Ischiasnerv wieder gesunden soll. Die Behandlung zielt darauf ab, die Schmerzen rund um den Ischiasnerv durch spannende und entspannende Bewegungen aufzulösen.

Hierfür ein Beispiel: Sie liegen mit gebeugten Beinen rücklings im Bett. Sie beginnen ein Bein nach dem anderen auszustrecken. Heben Sie dabei die Füße nicht vom Bett. Danach sollen Sie abwechselnd die durchgedrückten Beine heben. Zunächst allerdings nur in einem Winkel von 45°. Wird der Schmerz geringer können Sie stufenweise bis zu einem Winkel von 90° gehen.

Thema: Krankenpflege Allgemein | 4 Kommentare

Wir heben mehr als Bauarbeiter!

Donnerstag, 28. August 2008 | Autor:

Wer von euch hatte noch nie Rückenschmerzen? Ich vermute, das werden die wenigsten sein, denn zwei von drei Pflegekräften haben mit diesen schmerzhaften Beschwerden zu kämpfen.
Ursachen dafür gibt´s genug: langes Stehen, Arbeiten in anstrengenden Haltungen, Heben und Umbetten von Patienten, Verstellen der Rückenlehne von Patientenbetten, Tragen von schweren Kisten oder Behältern und auch das regelmäßige Schieben eines schweren Verbands- oder Bettenwagens.
Außerdem können auch psychische Belastungen wie Stress, Zeitdruck, hohe Arbeitsintensität, mangelnde Anerkennung und Unterstützung Rückenschmerzen auslösen oder verstärken.

Eine Erwerbstätigenbefragung der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin aus dem Jahre 2005/2006 hat aus unsere Sicht zu erschreckenden Ergebnissen geführt. weiter…

Thema: Krankenpflege Allgemein | Beitrag kommentieren