Home

Pulsuhren bringen Sicherheit

Donnerstag, 8. September 2011 | Autor:

Die Pulsuhren sind immer ein sehr nützlicher Trainingspartner, egal ob jemand Wettkämpfe bestreitet, ein fitter Freizeitsportler ist oder gerade erst Sport für sich entdeckt hat. Generell ist die Meinung weit verbreitet, dass ein Training mit Herzfrequenzmesser nur etwas für den Leistungsport ist. Neue sportwissenschaftliche Erkenntnisse belegen, dass dies ein Fehler ist. Der Puls sollte gerade bei weniger gut trainierten Menschen kontrolliert werden, denn nur dadurch kann man sich vor einer Überbelastung schützen. Sowohl Nordic Walker, wie auch Fitness- oder leistungsorientierte Sportler haben Vorteile mit der Pulsmessung am Handgelenk.

Auch wenn die Belastung relativ niedrig empfunden wird, besteht für Einsteiger die Gefahr einer zu hohen Belastung. Für leistungs- und fitnessorientierte Sportler wird ein Training im optimalen Bereich ermöglicht. Nachdem jeder Sportler andere Ziele für sein Training hat, kann vor dem Kauf einer Pulsuhr abgewägt werden, welche Funktionen diese haben sollte. Der Einsteiger benötigt kein professionelles Gerät mit vielen Funktionen und ein ambitionierter Leistungssportler benötigt mehr wie nur die Herzfrequenz und die Uhrzeit. Gerade bei Einsteigern ist die Pulsuhr ein Instrument zur Kontrolle, damit vor Überbelastung geschützt wird. Zusätzlich zu der aktuellen Herzfrequenz ist die einstellbare Unter- und Obergrenze für die persönliche Intensität von dem Training sehr wichtig.

Ein akustischer Warnton ist sehr hilfreich, wenn ein Sportler den idealen Bereich des Trainings verlässt. Im Allgemeinen sollte der Einsteiger auf eine leichte Bedienung und einfache Menüführung achten. Wer überschüssige Pfunde loswerden möchte, für den gibt es einen HF-Messer mit Kalorienanzeige. Nachdem der Kalorienverbrauch individuell sehr verschieden ausfällt, ist diese Option nicht wirklich aussagekräftig. Diese Angaben sollten nur als Annäherungswert betrachtet werden. Soll die Leistungsfähigkeit gehalten oder verbessert werden, dann wird die Anzeige von dem jeweiligen Trainingsbereich in Zeit oder Prozent, die durchschnittliche HF und eine einfache Analyse-Funktion benötigt. Wer sich steigern möchte, der benötigt eine Stoppuhr. Der Puls ist bei einem kontrollierten Training der Faktor Nummer ein und darauf gilt es zu achten. Wird in den richtigen Pulsbereichen trainiert, dann kann das Training optimiert werden.

Preiswerte Pulsuhren gibt’s hier.

Ähnliche Artikel:

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Sonstiges

Diesen Beitrag kommentieren.

6 Kommentare

  1. Hallo!
    Auch wenn es sich vielleicht komisch anhört, aber ich trage immer eine Pulsuhr, nachdem mein Vater in sehr jungen Jahren an einer Überbelastung gestorben ist. Ich vermeide zu große Anstrengungen um jeden Preis und wenn ich sehe, dass mein Puls zu hoch ist, dann mache ich eine Pause, bis mein Puls sich wieder beruhigt hat.

    Seit ungefähr 10 Jahren trage ich jeden Tag eine Pulsuhr und ich muss sagen, dass es mir dadurch sehr gut geht.

    Viele Grüße, Dave Mayermann

  2. Sehr guter Beitrag, in dem wichtige Ansätze über Sinn und Zweck einer Pulsuhr erläutert werden.
    Wer sich über Pulsuhr-Modelle und deren Funktionen informieren möchte, kann auch gerne hier einmal schauen:
    http://www.joggen-online.de/ausruestung/pulsuhr/polar.html

  3. 3
    Smartwatch Test 

    Hab über die Wichtigkeit von Pulsuhren auf meiner Smartwatch Seite geschrieben. Wir haben dort verschiedene Modelle einem kleinem Test unterzogen. Gerne zu finden auf: http://smartwatch-tests.com/pulsuhr-test/

  4. 4
    Olli M. 

    Hi Daniel 🙂
    sehr gelungener Beitrag über Pulsuhren. (Y)
    Ich selber benutze nur noch Pulsuhren, seis beim sport, beim schwimmen oder ein anderer Sport. Ich arbeite zurzeit mit der Garmin fenix 3 zusammen und ich muss sagen Top Design, Top Produkt. 😀

  5. 5
    Yannick 

    Sehr gelungene Seite
    Benutze selber eine Pulsuhr von Polar und bin davon sehr überzeugt und sehr zufrieden.

  6. Schöner Artikel, Daniel! Ich bin selbst passionierte Läuferin und auch mit dem Verlaufen habe ich so manche Erfahrung 😉
    Zum Glück gibt es Pulsuhren, die auch gleichzeitig die Strecke messen können, so dass kein Umweg zu lang ist. Mittlerweile sind auch Produkte erschwinglich, die ohne Brustgurt funktionieren und ebenso genaue Messwerte anzeigen, habe damit gut Erfahrungen gemacht: https://www.amazon.de/Mio-Alpha-Pulsuhr-Brustgurt-Gr%C3%B6%C3%9Fe/dp/B00CQL53OE/ref=sr_1_15?ie=UTF8&qid=1494938435&sr=8-15&keywords=pulsuhr+ohne+gurt

Kommentar abgeben