Home

Defibrillator als Discounter-Schnäppchen

Freitag, 25. Juli 2008 | Autor:

Es ist unglaublich, da fehlen einem die Worte! Ich weiß wirklich nicht ob ich lachen oder weinen soll.
Ich bin auf einen Artikel gestoßen und wollte meinen Augen nicht glauben was ich da gesehen und gelesen habe. Dieser Bericht hat bei mir mit bestimmt einige Extrasystolen ausgelöst! Also der Discounter PLUS hat Defibrillatoren, die jeder Otto-Normal-Verbraucher zu einem Preis von 799,95 bzw. 999,95 Euro erwerben kann, in seinem Sortiment.

In den Detail des Angebots heißt es auf der Seite von PLUS:

„Der Defibrillator rettet Leben und unterstützt medizinische Laien im Kampf gegen den plötzlichen Herztod bis der Notarzt kommt. Mehr als 80% aller plötzlichen Herztode passieren Zuhause, in der Freizeit oder am Arbeitsplatz. Es kann leider jeden treffen!“

Wer es nicht glauben möchte, kann hier das Angebot des Discounters anschauen.

Na, da bin ich jetzt aber sehr gespannt, wann die ersten Beatmungsmaschinen bei einem Discounter im Sortiment erscheinen ;-).

Ähnliche Artikel:

Tags » «

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Krankenpflege Allgemein, Kurioses

Diesen Beitrag kommentieren.

30 Kommentare

  1. 1
    steffi 

    Und wann gibt es den ersten Rettungshubschrauber für Laien?Man geht ja schließlich auch mal Ski fahren,dann kann man den doch sicher gebrauchen,gleich in den Urlaub mitnehmen und die Mitgliedsbeiträge für den ADAC sparen!Rettet bestimmt auch Leben…

  2. 2
    Schwester S. 

    Ganz besonders toll finde ich den 25-Euro-Gutschein für den Erste-Hilfe-Kurs, den es noch zusätzlich gibt.
    Falls ich mal einen Herzstillstand haben und mich dann ein Laie defibrillieren sollte, hoffe ich, daß er einen solchen Kurs besucht hat und nicht die 25 Euro dafür ausgibt, sein Hirn bei PLUS verwursten zu lassen, sonst seh ich schwarz …

    Sagt mal: GEHTS DENEN DA NOCH GUT?!

  3. Du hast aber schon verstanden, das es sich hier nicht um einen Defi handelt, wie Du ihn aus der Klinik hoffentlich kennst, wo man alles einzeln Einstellen kann und wissen muss, was man da tut, oder?

    Das ist ein Halbautomat, ein sogenannter AED (Automatischer Externer Defibrillator)

    Hast Du so einen Halbautomaten schon mal in der Hand gehabt?

    Da musst Du nur die Paddles aufkleben und eine Taste drücken, wenn ein defibrillationswürdiger Rhythmus erkannt wird. Sämtliche Handlungsanweisungen und auch Anweisungen zur Basisreanimation werden in Bild und Sprache ausgegeben, das können sogar 10jährige Kinder bedienen.

    Für 1000€ richtet sich das Angebot ja auch kaum an Privarpersonen, so daß nicht zu befürchten ist, daß bald jeder seinen persönlichen Defi zu Hause hat.

    Und auch wenn die Frühdefibrillation in der letzten Version der ERC-Guidlines etwas an Wichtigkeit eingebüßt hat, brauchen wir uns ja nicht darüber unterhalten, daß die Fruhdefibrillation bei einem HKL-Arrest AUCH DURCH GESCHULTE LAIEN weiterhin ihren Platz im Reanimationsalgorhythmus hat, oder will das hier irgend jemand anzweifeln?

    Besonders gut an dem Angebot finde ich das hier:
    *Wenn Sie den Defibrillator kommerziell nutzen (im *Betrieb, Verein, o.ä.), erhalten Sie vor Ort eine *Einweisung in die Bedienung nach dem *Medizinproduktegesetz durch geschultes Fachpersonal.

    Genau das ist der Sinn von AEDs.
    Bereite Verfügbarkeit der frühen Defibrillation an Orten, an denen viele Menschen verkehren.

    In fast allen anderen Ländern Europas (außer im fortschrittlichen Deutschland natürlich) findest Du diese Halbautomaten fast überall da, wo sich auch Feuerlöscher befinden: Bahnhöfe, Einkaufszentern, Sportstudios blablub.

    Die Sinnhaftigkeit und Sicherheit dieser Halbautomaten ist bewiesen.
    Auch kann so ein AED einen Laien vielleicht dazu anleiten, überhaupt eine CPR durchzuführen, bevor die Kollegen vom RettD kommen anstatt nur rumzustehen und dem Patienten dabei zuzugucken, wie er langsam zum Apalliker wird.

    Worüber man sich da aufregen und Extrasystolen schieben muss, verstehe ich ehrlich gesasgt nicht so ganz.

    Hast Du vielleicht AED mit einem „richtigen“ Defi verwechselt?

  4. Den Defibrillationswürdigen Rhythmus erkennt das Gerät übrigens selbst mit dem selben Programm, mit dem auch in der Klinik eingesetzte Monitore Rhythmen erkennen.

    Also wirklich Idiotensicher.

  5. 5
    Pflasti 

    1.Vielen Dank für die hervorragende Aufklärung (mal wieder)! Erst jetzt verstehen wir alles…

    2. Wäre nett, wenn du die Meinung von anderen Menschen akzeptieren würdest, ich dachte du wärst sehr tolerant?!

    3. 10jährige Kinder haben an diesem Ding nichts zu suchen (egal ob dir das gefällt oder nicht) oder wird heutzutage in der fünften Klasse der Umgang mit einem AED unterrichtet?!

    4. Es gibt ganz sicher genügend Verrückte, die 1000 Euro für einen AED ausgeben würden. Wer kauft denn bei PLUS ein, Privatpersonen od. nicht?

    5. Aus unserer Klinik wurden diese Geräte wegen diverser Sicherheitsmängel verbannt!

  6. 6
    bloeder_hund 

    wer das kauft,
    überfanatische Notfallsanis 😉
    (nicht abwertend gemeint,kenne nur selber welche,
    bei denen macht der Kofferraum jedem NEF Konkurrenz ;-))

    und diese Dinger sind wirklich watscheneinfach zu bedienen,auch vom jeden Laien.

  7. Ad 1)
    Der Hinweis darauf, das es sich um einen AED handelt und was der Unterschied zwischen einem AED und einem „richtigen“ Defi ist, fehlt in Deinem Beitrag, das kann man imho so nicht stehen lassen.
    Vor dem massenhaften Verkauf von „rchtigen“ Defis wäre ich auch nicht sehr begeistert, aber ich sehe das Schadpotential von AEDs nicht.
    Vielleicht magst Du es mir erklären?

    Ad 2)
    Ich toleriere Die Meinung andere Menschen durchaus, neheme mir deswegen aber auch das Recht heraus, meine Meinung zu sagen.
    Wenn Dir das nicht passt, steht es Dir frei meine Kommentare zu löschen oder mich zu sperren.

    Nur weil ich Dir nicht jubeld bei allem zustimme, was Du schreibts bedeutet das nicht, das ich hier nicht gerne lese und kommentiere.
    Aber Kritik solltest Du schon vertragen können, sonst ist ein öffentliches Blog irgendwie nicht das richtige Medium für Dich. Denn wer seien Meinungen und Standpunkte veröffentlich, muss damit rechnen, das dazu Stellung genommen und ggf. daran auch Kritik geübt wird.
    Das gilt für Blogs, Bücher, Fernsehen und überhaupt jedes Medium.

    Ad 3)
    Teilweise ja, es gib sogar Erste-Hilfe-Kurs in Kindergärten, die fangen natürlich nur mit Absetzen eines Notrufs usw. an, aber wenn man das Kindgerecht fortführen würde, könnte man durchaus in der 5. Klasse bei der Handhabung eines AED ankommen.

    Der Umgang mit Feuerlöschern wird den Leuten ja auch nicht erst beim Führerscheinkurs beigebracht sondern in der Regel in der Grundschule.

    Ad 5)
    Die gib es sicher, aber welchen Schaden können die damit anrichten?
    Pads aufkleben -> Sinusrhthmus -> keine Schockabgabe, Experten konsultieren.

    Vorstellen könnte ich mir zB, daß Mittelständler dieses Angebot (das es übrigens nur online gibt, die Defis stehen also nicht zwischen H-Milch und Kaffe zum Mitnehmen bereit) sehen und sich dazu entscheiden, einen AED in ihrer Firma, dem von ihnen betriebenen Sportstudio etc. zu installieren, was in meinen Augen eine gute Sache wäre.

    Du schreibst im übrigen in dem Beitrag nur DAS Du Dich aufgeregt hast, aber nicht WARUM.

    Das WARUM hätte mich allerdings noch weit mehr interresiert als das DAS, so sieht das für mich, entschuldige bitte, nur nach unreflektiertem Gemecker aus.

    Was mich weiterhin sehr interessiren würde ist, was diese Sicherheitsmängel waren und ob Patienten od. Mitarbeiter zu Schaden gekommen sind.

    @bloeder_hund
    Jaja, die Heißdüsen… 😉

    Aber selbst wenn, ich finde die AEDs eine richtig gute Sache.

    Vor kurzem ist zu einer Reanimation in „Ganz Weit Weg“ ein First Responder vom THW hingeschickt worden, weil klar war, das RTW+NEF mindestens 15 Minuten Anfahrt haben. Der hat den Pat. mit AED-Auslösung vor unserem Eintreffen wiedergeholt, der Pat. wurde mit minimalen neurologische Defiziten in die Reha entlassen.
    Wenn der THW’ler keinen AED dabeigehabt hätte, würde der Pat. jetzt langzeitbeatmet irgendwo an die Decke starren (Apallisches Syndrom).
    Ich glaub seine noch schulpflichtigen Kinder und seine Frau freuen sich, daß es AEDs gibt, auch wenn sie möglicherweise gar nicht wissen, was das ist.

    Je nachdem, wo in Deutschland Du dich befindest sind die RTWs auch nur mit Monitoren ausgerüstet, die eine AED-Funktionalität (sog. „Beratungsmodus“) haben.
    Die Vollfunktion haben dann nur Geräte, die auf den NEFs verlastet sind, weil da auch der Arzt mit verlastet ist.
    Das wiederum finde ich albern, aber FF, THW Pol etc. mit AEDs auszurüsten könnte schon Sinn machen.

    Wenn irgendwelche Durchgeknallten meinen, sie müssten ’nen Tausender dafür hinblättern, lass sie doch.
    Kaputtmachen können sie mit den Dingern sicher nichts.

  8. 8
    Pflasti 

    Um das hier nicht unnötig in die Länge zu ziehen: ich bin immer noch der Meinung, dass die Anschaffung eines solchen Geräts eine intensive und individuelle Beratung erfordert und diese bei einem Discounter ganz sicher nicht gewährleistet ist. Und genau darauf zielte mein Artikel ab.

  9. Begründen kannst oder willst Du Deine Meinung anscheinend nicht.

    Da muss man sich seinen Teil dazu denken.

    Für mich hier EOD.

  10. 10
    Pflasti 

    Das hier ist ein Blog und kein Forum; der Unterschied ist dir hoffentlich bekannt?!
    Der Artikel ist eigentlich sehr einfach und verständlich geschrieben. Sorry, aber es ist mir inzwischen wirklich ein Rätsel warum du so ein Theater daraus machst.

  11. Mir schon, Dir auch?
    Wikipedia „Blog“:

    […]Weiter vertieft, kann es auch sowohl dem Austausch von Informationen, Gedanken und Erfahrungen als auch der Kommunikation dienen. Insofern kann es einem Internetforum ähneln,[…]

    Wenns Dich so stört, das man differierende Meinungen hat und die auch sagt bleiben Dir zwei Möglichkeiten:

    1) Löschen und editieren bzw. Nicht-Freigeben von inhaltlich Korrekten* aber unerwünschten Kommentaren (=Zensur)*
    2) Deaktivieren der Kommentarfunktion

    *im Sinne von nicht diskriminierend, rechtsverletzend oä.

  12. 12
    SchrOEder 

    Hi @ all!

    Sorry, Pflasti… aber warum gehst Du so ab? Deine Meinung in allen Ehren, aber Hypnosekröte hat recht. Übrigens WERDEN Kinder im Umgang mit dem Gerät geschult. Nicht nur im Ausland, sondern zunehmend auch hier. Die Dinger SIND narrensicher, drum hängen bei uns ja auch welche öffentlich aus.
    Ich habe in „Schwester/Pfleger“ von dem Blog hier gelesen und freute mich darauf… aber sehr professionell gehts hier nicht zu…

  13. 13
    Pflasti 

    Tut mir leid SchrOEder, aber du hast genauso wie Hypnosekröte den ursprünglichen Sinn des Artikels nicht verstanden. Noch ein letztes Mal: es ging nicht um „sicher“ od. „unsicher“, allein die Tatsache, dass so ein Gerät vom Discounter PLUS verkauft wird, fand ich lächerlich. Würdest du dir ein RR-Gerät beim Bäcker um die Ecke kaufen?
    Was ist denn für dich „professionell“? Ich bin anderer Meinung (sowas kommt öfters im Leben vor) als Hypnosekröte, was ist daran unprofessionell? Nur weil dir eine Meinung nicht passt, soll der ganze Blog unprofessionell sein?

  14. 14
    Snidrun 

    Boa, Zickenalarm! Leute, so ein Gefetze amüsiert mich inzwischen eher, nehmt es mir bitte, bitte nicht übel. Voll das Leben, ach ja, wer kennt das nicht von Station? Ich nehme allen Ernstes an, daß ich zu alt werde für solche Energieverschwendungen…

  15. 15
    Brini 

    Wenn ich es mir so recht überlege, finde ich, dass beide Parteien Argumente vorgelegt haben, die man durchaus für sich annehmen kann bzw reflektieren diese teilweise auch meine Erkenntnisse. Sowohl hinsichtlich des Themas AED im Allgemeinen, aber auch bezüglich des für mich vorwiegend angesprochenem Themas „AED/bei Plus erhältlich“ (ich formulier es mal vorsichtig so)
    Das daraus so eine Art „Streitgespräch“ entstanden ist, finde ich schade, denn gerade solche Artikel bieten doch eine gute Plattform um sich auszutauschen und nicht um die Vorherrschaft „einer“ Meinung zu erringen. (dies versucht so auszudrücken, ohne einen der Parteien zu Nahe zu treten!)

  16. 16
    Paul 

    ach pflasti, kann man nicht einfach mal sagen: ja hypnosekröte, eigentlich hast du recht…
    leg doch wenigstens EIN schlagfertiges argument vor. das plus einen defi anbietet ist kein grund. was ist schlimm daran? an einem öffentlichen platz berät dich im notfall auch keiner… auf der einen seite will man fortschritt, auf der anderen seite wird er kritisiert…..

  17. 17
    Goerni 

    @Paul:
    1. Nö, weder Pflasti noch ich sagen, dass Hypnosekröte Recht hat. Aber das ist auch gar nicht Sinn einer Diskussion.
    2. Wir haben beide ausreichend Gründe dargelegt, warum so ein Teil nicht in einem Discounter angeboten werden sollte. Lies doch einfach alle Kommentare durch.

  18. 18
    Paul 

    ich hab mir alles durchgelesen. wo sind die stichhaltigen atgumente?

    “ Noch ein letztes Mal: es ging nicht um “sicher” od. “unsicher”, allein die Tatsache, dass so ein Gerät vom Discounter PLUS verkauft wird, fand ich lächerlich “

    was soll das sein? ein argument? eine these??

  19. 19
    Goerni 

    @Paul:
    Der von Dir angegebene Satz war eine reine Meinungsäußerung. Es muss auch nicht alles belegt werden, was man von sich gibt.

    Es ist aber doch recht müßig. Warum kann denn so ein AED nicht dort verkauft werden wo Fachpersonal vor Ort ist. Wo ist denn der Artikel nicht zu verstehen?

    Es ist nun einmal kein Discout-Produkt. Wenn Du der Meinung bist, dass es sich hierbei um ein Discount-Produkt handelt, dann ist es doch ok. Die Argumente bezüglich einer Notwendigkeit der fachlichen Beratung scheinen Dir ja irgendwie nicht auszureichen.

    Aber das ist nunmal genau das Argument, um das es in dem Artikel geht. Konsumerprodukte wie z.B. Erbseneintopf benötigen nicht unbedingt eine fachliche Einweisung. Aber irgendwie versteht hier einer den Unterschied zwischen dem Produkt Defibrillator und einer Dose Linseneintopf nicht.

    Wo ist das Problem zuzugeben, dass man diese Art von Produkten doch eher über einen Fachhandel vertreiben sollte?

  20. 20
    Paul 

    Der Fachhandel macht solch ein Produkt für den Otto – Normalverbraucher unbezahlbar. Der Discounter nicht. Im Idealfall rettet sowas Menschenleben! Wer die Mitgelieferten Standards und Sicherheitshinweise lesen kann, ist klar im Vorteil. Ansonsten kann nichts schiefgehen. Du kannst dir auch Kettensägen im Supermarkt kaufen. Die richten garantiert mehr Schaden an!

  21. 21
    Goerni 

    @Paul:
    Richtig, guter Service hat seinen Preis, aber das dürfte bei diesem Preissegment doch eher nebensächlich sein. Und ja: Ich finde es auch nicht ok, wenn Kettensägen im Discounter verkauft werden. Wobei ich natürlich vom Produktsinn her die Kettensäge eher in Verbindung mit Holz und den Defibrillator eher in Verbindung mit Menschen gebrauche. Holz — Mensch — Unterschied klar?!?

    Daher ist das Beispiel nicht ganz so stimmig. Aber Dein erster Satz ist ganz wichtig, damit gibst Du zu, dass sich das Produkt an Otto-Normalverbraucher wenden soll. Und genau das wird doch die ganze Zeit bemängelt. Aber ok, wir sind halt unterschiedlicher Meinung.

    Wenn Du es gut findest ist das doch i.O. Ich möchte jedoch nicht von irgendeinem „Dahergelaufenen“, der das Teil bei Plus gerade frisch erworben hat, reanimiert werden. Aber jeder so wie er mag.

  22. 22
    Pflasti 

    An alle, die es schade finden, dass der Krankenschwester-Blog nicht mehr fortgesetzt wird:

    schaut euch Pauls Kommentare an, dann könnt ihr es vielleicht besser nachvollziehen. Es ist wirklich mühsam, anstrengend, zeitaufwendig und sinnlos täglich mit solchen Menschen zu kommunizieren. Dafür ist mir meine Zeit viel zu schade. Es gibt vernünftigere, ehrenamtliche Tätigkeiten.
    Ich wünsche allen einen schönen und gemütlichen Advent.

    Pflasti

  23. 23
    Paul 

    wie sinnlos, erst kommentar – funktionen anbieten und dann drüber aufregen. wisst ihr eigentlich was ihr wollt?

  24. 24
    Paul 

    außerdem zwinge ich keinen zu antworten…

  25. Ist eine super sache dieses Teil !
    Ich Persönlich bin beim Thw und ersthelfer.
    Wir haben dieses Gerät auch auf jedem Wagen bei uns fals es mal schnell gehen muss.

    An den Blog ersteller : Was wenn du in so eine Situation gelangen würdest? Dann bist du froh wenn zufällig jemand so dumm war sich dieses Gerät bei Plus zu kaufen, weil er dein Leben retten könnte.

    Naja alles Theorie hoffen wir natürlich das wir diese Geräte niemals benötigen werden und das wir alle gesund und munter Weiter leben werden *g*

    Lieben Gruß, Chris

  26. 26
    Goerni 

    Genau, ist natürlich ’ne super Sache, wenn Hinz und Kunz sich so ein Teil bei PLUS gekauft haben und diesen dann an mir anschließen und auf’s Knöpfchen drücken. Geht ja alles automatisch und ist kindersicher. Da kann ja nix passieren und ich steh‘ danach auf und bedanke mich bei Kunz dafür, dass er freundlicherweise zufällig mit dem bei PLUS erworbenen Defibrillator um die Ecke gelaufen kam und mir mein Leben gerettet hat.

  27. Goerni ich weiss nicht ob du schon mal in der Situation warst das du stirbst…
    Ber eines kannst du mir gerne glauben, wenn du weist das du gleich tot bist wenn nicht IRGENDJEMAND was macht, dann ist dir jede hilfe recht.

    Und später wirst du dann bei Hinz und Kunz zuhause sitzen und dich bei ihnen bedanken das sie so viel Geld bei Plus ausgegeben haben nur um deinen „Arsch“ zu retten … 😉

  28. 28
    Goerni 

    Mag sein, aber ich könnte mir auch genauso gut folgendes Szenario vorstellen: Ich liege bewußtlos auf dem Boden und würde zwei Minuten später wieder quicklebendig herumlaufen, wenn nicht Kunz mit seinem Gerät auf mich zugerannt kommt und es falsch an mir anschließt und ich deshalb schwere Schäden davon trage.

    Aber ich verstehe die Argumentation nicht, ich sage doch nicht, dass es schlecht ist, wenn jemand so ein Teil kauft. Ich sage doch nur, es sollte über ein Fachgeschäft mit der entsprechenden Beratung verkauft werden.

    Oder wurdest Du nicht in das Gerät eingewiesen?!? Und genau das, ist doch gar nicht sichergestellt, wenn es über über die Ladentheke eines Discounters geht. Aber das habe ich schon mind. 10x hier erklärt.

  29. 29
    Mitleserin 

    Hallo, bin hier nur zufällig gelandet, weil ich genau so ein Teil kaufen möchte (und hoffentlich nie benutzen muss) für unseren Kleinbetrieb.
    Eine Freundin hat eine noch sehr junge Patientin kennengelernt, die kerngesund kollabierte und nur, weil so ein idiotensicheres Gerät dort im Büro rumhing und ein beherzter Laie es auch benutzte, überlebt hat. Das allein war es dann schon wert, ob beim Discounter oder im Medizin-Handel erworben. Ich prophezeie, dass die Dinger in allernächster Zukunft auch in allen Sporthallen, Schulen usw. wie Feuerlöscher rumhängen werden. Wer nur schön, wenn die Preise günstiger würden.

  30. 30
    Peter Hera 

    Habe einen 10,- Euro Gutschein für Plus gefunden. So spart man bei der Bestellung des Defibrillators im Plus Online Shop nochmals 10,- Euro!

    Hier der Plus Gutschein:
    http://www.bestellgutscheine.de/baby-kind/plus-gutschein-rabatt

    Gruß, Peter

Kommentar abgeben