Home

Das Wirrwarr um die E-Zigarette

Donnerstag, 13. Dezember 2012 | Autor:

Durch immer stärker durchgreifende Rauchverbote sehen sich Raucher immer stärker der Tatsache ausgesetzt, dass sie entweder mit dem Rauchen aufhören müssen oder aber nach Ersatzmöglichkeiten schauen, um an das benötigte Nikotin zu gelangen. Lange Zeit galt die batteriebetriebene E-Zigarette als die optimale Lösung. Bei einer E-Zigarette wird Liquid, welches aus Aromastoffen, Nikotin und Propylenglykol. Beim Ziehen an der E-Zigarette wird das Liquid durch einen Vaporizer verdampft und gibt dem Raucher so das identische Gefühl, an einer normalen Zigarette zu ziehen und den Rauch zu inhalieren. 

E-Zigarette gute Alternative für Raucher

Raucher brauchen kontinuierlich die Versorgung mit Nikotin. Wer mit dem Rauchen aufhören möchte, besitzt oftmals nicht die Willensstärke und Kraft, die Entzugserscheinungen des fehlden Nikotins zu widerstehen. Die Versuchung, sich eine Zigarette anzuzünden und den Rauch zu genießen ist einfach zu groß und die Abhängigkeit lässt viele verzweifeln. Bevor Raucher zur E-Zigarette greifen, haben sie oftmals bereits mit anderen Ersatzmitteln wie Nikotinpflaster und Nikotinkaugummi versucht, vom Glimmstengel wegzukommen. Da bei diesen Mitteln aber das Rauchgefühl und die Tätigkeit des Rauchens komplett fehlt, schaffen es viele nicht, mit diesen das Rauchen aufzuhören. Eine gute Alternative ist für diese Menschen die E-Zigarette. Bei dieser hat der Raucher immer noch das Gefühl, eine Zigarette zu rauchen, da das verdampfende Liquid ein authentisches Rauchgefühl gibt. Über den Dampf nimmt der Körper das Nikotin auf und hilft so, Entzugserscheinungen nicht aufkommen zu lassen. Der große Vorteil der E-Zigarette ist, das Mitmenschen nicht durch passives Rauchen gefährdet werden. Studien haben bewiesen, das Passivrauchen bei der Dampflösung, dem Liquid, nicht möglich ist. Raucher können so beispielsweise in Bars, Restaurants oder Orten mit Rauchverboten, weiterhin ihr Nikotin beziehen. Die E-Zigarette sieht einer richtigen Zigarette zum Verwechseln ähnlich und ist so eine wirkliche Alternative zum Rauchen.

Gesundheitliche Risiken der E-Zigarette

Immer wieder werden Stimmen laut, die behaupten, auch E-Zigaretten seien schädlich für die Gesundheit. Einige behaupten sogar, dass das Inhalieren des Zusatzstoffen Propylenglykol wesentlich schädlicher sein, als das Rauchen von Tabak. Dem kann eindeutig widersprochen werden. Beim Verbrennen von Tabak werden über 4.000 Stoffe vom Raucher inhaliert. Viele dieser Stoffe sind krebserregend. Beim Verdampfen des Liquid in einer E-Zigarette entstehen diese Stoffe,besonders die gefährlichen Kohlenmonoxid, Blausäure, Arsen oder Formaldehyd, nicht. Der Benutzer eine E-Zigarette inhaliert dabei nur die Aromastoffe, das Nikotin sowie das relativ harmlose Propylenglykol. Propylenglykol ist in der Lebensmittelindustrie als Zusatzstoff zugelassen und befindet sich in zahlreichen Lebensmitteln. Kommt es mit der Haut in Berührung, können bei empfindlichen Menschen Reizungen und allergische Reaktionen entstehen. Allerdings konnte nicht bewiesen werden, das verdampfendes Propylenglykol gesundheitsgefährdend sei. Eine im August 2012 veröffentlichte Studie verdeutlicht, dass die Gefahren von der Benutzung einer E-Zigarette wesentlich geringer sind, als bei einer echten Tabakzigarette. Weitere Studien werden in Zukunft von den Gesundheitsorganisationen angestrebt, um entgültige Klarheit über die Gefahren beim Gebrauch eines Verdampfers als Zigarettenersatz zu bekommen.

Wer mehr über die Studie und die Einschätzung von Gesundheitsexperten erfahren möchte, findet auf Ärztezeitung.de weitere Informationen.

Kompletter Verzicht von Nikotin das Gesündeste

Die beste Lösung ist schlicht und einfach, komplett auf Nikotin, welches ein Nervengift ist, zu verzichten. So sollten Nichtraucher sich beispielsweise nicht von den wohlschmeckenden Aromen des Liquids dazu verleiten lassen, eine E-Zigarette zu probieren. Allerdings ist für einen Raucher der Gebrauch einer E-Zigarette eine wesentlich gesündere Alternative, um von den tabakverbrennenden Stoffen loszukommen. Wer mit Pflastern und Kaugummis vergeblich versucht hat, seine Nikotinabhängigkeit zu bekämpfen, der sollte der E-Zigarette durchaus eine Chance geben. Bei dieser bekommt der Raucher weiterhin das Nikotin ohne dabei seine Mitmenschen mit gefährlichem Rauch einer Zigarette zu gefährden oder zu belästigen. Durch die typischen Rauchbewegungen und dem Inhalieren des Dampfes hat der Raucher weiterhin die Beschäftigung, welche ihm ohne das Rauchen fehlt und er bekommt ebenfalls die nötige Dosis Nikotin, welche sein Körper braucht, um sich wohlzufühlen.

Bildquelle: © PeterFranz / pixelio.de

Videoquelle: DieErklaermaus @ YouTube

Ähnliche Artikel:

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Sonstiges

Diesen Beitrag kommentieren.

12 Kommentare

  1. Natürlich ist es besser, überhaupt nicht zu Rauchen und auf Nikotin zu verzichten. Doch gerade für Raucher ist die E-Zigarette eine sehr gute Alternative um sich langsam vom Rauchen abzugewöhnen.

    Die E-Zigarette kann man keineswegs als Gesund beschreiben, wie es so viele Leute machen. Sie enthält auch viele Giftstoffe, nur ist Sie eine „gesündere“ Alternative zu der traditionellen Zigarette.

    Gerade mit dem Liquid kann man sich gut das Rauchen abgewöhnen durch die verschiedenen Nikotinstärken die man nach einer bestimmten Zeit immer mildern sollte.

    Danke für den informativen Artikel.

    Gruß John

  2. 2
    Thomas G. 

    Da kann ich dem Kommentar vor mir zustimmen. Die Rauchentwöhnung mit der elektrischen Zigarette fällt sehr viel leichter. Ich persönlich habe es mir sehr schwer getan, doch habe es dann mit der E-Zigarette geschafft.

    Sehr sachlicher Artikel, würde gerne einen weiteren Artikel über dieses Thema lesen.

    Gruß Thomas G.

    Mfg. Thomas G.

  3. Im Internet findet man sehr viele Beweise wie es starke Raucher geschafft haben mit Hilfe einer E-Zigarette mit dem Rauchen aufzuhören. Möglich ist es auf jeden Fall. Die E-Zigarette ist meiner Ansicht nach das beste Instrument dafür, weil man die Möglichkeit hat, die Nikotindosis langsam zu reduzieren.

    An dieser Stelle auch ein Dankeschön für diesen sehr unterhaltsamen Beitrag!

  4. 4
    Oliver 

    Echt guter Beitrag, ich selber habe es auch mit Hilfe einer E-Zigarette geschafft langsam vom Rauchen wegzukommen, auch wenn es ein bisschen gedauert hat ich kann nun mit Stolz sagen das ich seit 2 Jahren komplett Rauchfrei bin.

  5. 5
    Jörg 

    Hallo
    Die E Zigarette ist eine gute alternative, um mit dem Rauchen aufzuhören.

  6. 6
    EZV Blog 

    Interessanter Beitrag! Um die E-Zigarette und das Dampfen an sich, wird ja eine Menge Wirrwarr gemacht und gerade der gesundheitliche Aspekt stellt wohl für die meisten Interessenten den wichtigsten Faktor dar. Zwar entlastet das Dampfen auf lange Sicht auch den Geldbeutel, doch die Gesundheit ist vielen Menschen (glücklicherweise) doch wichtiger. Was mich persönlich noch ein wenig stört ist, dass einfach noch zu wenig Forschungsergebnisse vorliegen…

  7. 7
    Thomas 

    Hier ebenfalls ein paar nützliche Infos zum Thema
    https://www.powercigs.net/wiki/e-zigaretten-nur-zu-einem-bruchteil-so-schaedlich

  8. 8
    Hansi 

    Ich habe mit der E-Zigarette aufgehört zu rauchen aber von der E-Zigarette direkt komme ich auch nicht weg :D.

  9. Ein sehr schöner Beitrag. Fakt ist, dass es auch immer auf das Liquid ankommt, welches man dampft. Leider gibt es auf der Markt immernoch sehr viel schlechtes E-Liquid im Angebot. Hier besteht die Gefahr, dass man seie Gesundheit auf das SPiel setzt.

    Mittlerweile gibt es aber auch sehr viele gute, deutsche Hersteller, die auf eine transparente Produktion mit hochwertige Inhaltsstoffen wert legen.

    Fakt ist, dass die E-Zigarette deutlich gesünder, als die „normale Tabakzigarette“ ist. Mir hat sie jedenfalls sehr geholgen, wieder einen gesunden Alltag zu finden.

  10. 10
    Anna 

    Hier wird ganz genau beschrieben was in liquid drin ist

    https://ezigarette.one/einsteigerberatung-e-dampfen-was-ist-das/

  11. @Anna
    Wie kannst du das so genau beschreiben?
    Hast du genau das gleiche Aroma getestet das ich verwende?
    Oder sind alle Aromen chemisch gleich?

    Ich habe gerade so eine irre Vorstellung dass in jedem Liquid etwas anderes drin sein könnte wenn man genau analysiert.

  12. 12
    Daniel 

    Tolle Informationen. Finde es gut, dass auch die Risiken der E-Zigarette aufgezeigt werden.

Kommentar abgeben