Home

Über diesen Blog

Herzlich Willkommen!

Ja, geschafft. Nun ist er fertig, der erste und einzige Krankenschwester-Blog Deutschlands. Das männliche Pendant möge mir diesen Blognamen verzeihen und sich nicht diskriminiert fühlen, aber ich musste mich nun mal für eine Bezeichnung entscheiden und, da ich ein Mädchen bin, habe ich eben die weibliche Form gewählt. Selbstverständlich sollen sich diejenigen, die sich nun Gesundheits- u. Krankenpfleger/innen nennen (das ist lange nach meinem Examen) auch angesprochen fühlen. Alle verwandten Berufsgruppen, aber auch natürlich Gäste aus völlig anderen Berufsgruppen sind hier herzlich willkommen.

Warum dieser Blog? Ganz einfach, erstens es gibt noch keinen und außerdem hat mich mein Mann auf die Idee gebracht. Es war in der Vergangenheit und ist immer noch so, dass ich immer etwas über die Krankenhauswelt zu berichten und schimpfen habe. In solchen Situationen sagt er dann immer, ich solle ein Buch schreiben. Die Idee ist nicht schlecht, nach 13 Jahren Uniklinik Würzburg hätte ich auch viel Schlimmes, Trauriges, Kurioses, aber auch Schönes zu berichten, allerdings würde das zu lange dauern. Vielleicht mache ich das so in ca. 17 Jahren, wenn meien Tochter 18 ist und ich mich langweile ;-).

Nun, aber zurück zu meinem Krankenschwester-Blog. Ich werde hier in der Zukunft über aktuelle Ereignisse, schöne, interessante, lustige, kuriose Ereignisse und Geschichten aus der Krankenpflege berichten. Vorgesehen sind auch Links zu wichtige Pflegeseiten, Hinweise auf Fortbildungen und TV-Sendungen aus dem Bereich des Gesundheitswesens. Desweiteren möchte ich hin und wieder Examensfragen einbauen.

Interessant und lebendig wird so ein Krankenschwester-Blog aber natürlich erst durch genügend Kommentare und Beiträge aus möglichst vielen Krankenpflege-Bereichen. Das heißt im Klartext, dass ihr sehr gerne alle Beiträge kommentieren dürft, einfach in das „Kommentare-Fenster“ unterhalb vom Beitrag klicken und drauflos schreiben. Ich würde mich sehr freuen, wenn sich Autoren, schriftstellerische Talente, Interessenten aus dem Bereich der Krankenpflege, aber auch Schwestern und Brüder, die einfach mal ihren Frust los werden wollen, bei mir melden würden um die nötigen Zugangsdaten zum Erstellen von Beiträgen zu bekommen.
Ihr habt also hier evtl. die Möglichkeit Probleme anzuprechen, euch über eure Erfahrungen auszutauschen, Diskussionen anzuregen, euch neue Ideen zu holen oder vielleicht sogar wichtige Kontakte zu knüpfen. An dieser Stelle möchte ich jetzt schon allen, die sich ab und zu die Zeit nehmen und den Krankenschwester-Blog mit Beiträgen füllen, ganz herzlich bedanken! Jedes Thema aus dem Bereich der Krankenpflege ist hier eine Bereicherung. Also: TRAUT EUCH EINFACH!!!

Trackback: Trackback-URL |  Autor:

Der Beitrag ist für Kommentare geschlossen, aber Du
kannst einen Trackback auf Deiner Seite setzen.

5 Kommentare

  1. 1
    pflegeblogger 

    „Erster und einziger Krankenschwester-Blog Deutschlands“ – vollmundig, aber falsch.
    Ich verweise auf den Rettungsblogger (1 Jahr), die Nachtschwester (2 1/2 Jahre alt und letztes Jahr von Thieme Intensiv empfohlen) und die Kinderkrankenschwester. Das sind nur die, die mir auf Anhieb einfallen.

    Hier, mit Verlaub, würde ich mir statt Sekundärverwertung fremder Quellen mehr eigenen Content und etwas kritischeren Umgang mit Werbung wünschen. Sonst bleibt es ein Blog einer Nicht-Bloggerin für Nicht-Blogger.

  2. 2
    Goerni 

    Hallo Pflegeblogger,

    vollmundig möchte ich, als Administrator dieses Blogs, an dieser Stelle gerne Stellung nehmen zu Deinem Kommentar:
    1. Rettungsblogger ist kein Krankenschwester-Blog, sondern ein Rettungsblog.
    2. Bei „der Nachtschwester“ gibt es kein Impressum und somit kann man nur vermuten, dass es sich hierbei um eine Krankenschwester handelt. Noch dazu kannte ich den Blog nicht.
    3. Die Kinderkrankenschwester ist Kinderkrankenschwester und keine Krankenschwester. Also mir fällt da ein Unterschied auf, Dir wahrscheinlich nicht.

    Jetzt wird auch noch der Content des Blogs kritisiert. Wo leben wir denn eigentlich? An dieser Stelle möchte ich einmal ganz deutlich sagen, dass wir aufgrund dieser vielen „Neid-Kommentare“ schon sehr bald wieder aufhören werden mit dem Bloggen, da wir jetzt schon durch Kommentare vorgeschrieben bekommen was denn in den Blog soll und was nicht.

    Um wen handelt es sich denn eigentlich bei dem „Pflegeblogger“? Bist Du denn überhaupt Kompetent genug um Kritik zu üben? Weißt Du denn wie zeitaufwändig es ist, Artikel für Blogs zu schreiben?

    Solche Kommentare regen mich wirklich auf, da sie jeglicher Sachlichkeit entbehren und dann auch noch anonym abgegeben werden.

    Kritik ist ja etwas schönes und mit konstruktiver Kritik weiß man auch hier umzugehen, aber sowas ist doch wohl die Höhe.

    Selbst wenn es nicht der erste und einzige Krankenschwester-Blog ist?!? Na und?!? Warum hat denn der ehrenwerte „Pflegeblogger“ ein Problem damit? Und dann wird auch noch „kritischerer Umgang mit der Werbung“ gewünscht! Geht’s noch? Das ist doch unser Blog und hier wird doch niemand gezwungen die Werbung zu lesen!

    Und wenn es ein Blog einer Nicht-Bloggerin (und an dieser Stelle möchte ich meine Frau loben, da Sie tatsächlich ein Nicht-Blogger ist) für Nicht-Blogger bleibt haben wir auch nichts dagegen.

    Wenn uns dadurch solche Kommentare wie von Dir erspart bleiben, streben wir sogar das Nicht-Blogger-Volk an.

    So long…

  3. 3
    Diana 

    Also ich finde die Seite hier super und ich bin ein „dodaler“ Nicht-Blogger!
    Laßt euch doch von solchen dämlichen Kommentaren nicht ärgern!
    Soll es der „werte Herr Pflegeblogger“ (wer kommt eigentlich auf so´n schwachsinnigen Namen??????) doch besser machen!!!!!!!!!!!!!!!!
    Liebe Grüßle

  4. Wohin mich mancher incoming link führt, ich staune.

    Sie reagieren sehr verschnupft auf den Kommentar oben. Warum? Jemand übt Kritik, ich lese keine Beleidigung in diesem Kommentar. Kritik muss man abkönnen beim Bloggen, sonst ist der Spass daran schnell vorbei.

    Ich bin Fachkrankenschwester, das geht aus meinem Blog hervor, mit einem draufgesetzten Studium. Wenn Sie beim Rettungsblogger ein bisschen lesen, stellen Sie fest, dass er über seinen Intensivpflegealltag schreibt, nicht über Rettungsassistenz. Den Pflegeblogger und die Kinderkrankenschwester kenne ich nicht, aber meinen Sie im Ernst, Kinderkrankenschwestern seien keine Krankenschwestern?

    Was den Neidverdacht angeht, Google findet 19, technorati 11 Backlinks auf dieses Blog, meist von Ihnen selbst eingetragen bei medical blogs, blogoscoop etc. Welcher Blogger sollte Sie darum beneiden? Vielleicht die das Konzept wirklich nochmal überdenken.

    Anders als im angloamerikanischen Sprachraum tut sich die Pflege bei uns schwer mit diesem Medium. Ich wünsche mir mehr gute deutschsprachige Pflegeblogs und Ihnen Erfolg.

    MfG, Nachtschwester

  5. 5
    Goerni 

    Hallo Nachtschwester,
    vielen Dank für Deinen Kommentar. Selbstverständlich kann man Kritik äußern, solange es konstruktiv bleibt und nicht „über den Blog herzieht“. Vielleicht mag es sein, dass ich übersensibel bin, aber wenn ich sehe, wieviel Zeit meine Frau in den Blog investiert und dann Kommentatoren etwas weniger Sekundärverwertung wünschen, dann denke ich schon „zurückschießen“ zu dürfen.

    Ich schreibe auch Ihnen in Ihrem Blog nicht vor, welche Beiträge Sie schreiben sollen, und welche nicht. Etwas völlig anderes ist es, wenn ich artikelbezogen kommentiere, dass mir dieser und jener Artikel nicht so gut gefällt, weil…..

    Im Übrigen ist es für mich ein Unterschied ob es ein Kinderkrankenschwester-Blog ist (das kann dann auch der erste und einzige sein) oder ein Krankenschwester-Blog. Aber darum ging es mir nicht. Es geht darum, dass jemand über diesen Blog stolpert und sofort nach „Fehlern“ sucht. So etwas mache ich nicht.

    Ich finde jedem Blog der betrieben wird gebührt erst einmal eine Menge Respekt, da es sehr viel Mühe kostet. Ich kann nicht einfach die Tür aufreißen und über das Inventar meckern.

    Was den „Neid“ angeht, denke ich schon, dass andere Blogger bei einem PR 4 neidisch werden könnten und das geht nicht mit 30 Backlinks. Daher werde ich das Konzept nicht überdenken.

    Ich danke auf jeden Fall für den gewünschten Erfolg.
    Gruß
    Admin